Das Wappen des Landkreises Vorpommern-Rügen

Der Landkreis Vorpommern-Rügen und die Flagge mit dem Wappen

Das Wappen vom Landkreis Vorpommern-Rügen Der Landkreis Vorpommern-Rügen gehört zu Mecklenburg-Vorpommern und besteht aus dem nördlichen Teil Vorpommerns und einem kleinen Teil Mecklenburgs. Kreisstadt des Landkreises Vorpommern-Rügen ist die Hansestadt Stralsund. Der Großkreis entstand im September 2011 aus der Fusion der Kreise Rügen und Nordvorpommern mit der Hansestadt Stralsund.
Vorpommern-Rügen grenzt im Südosten an den Landkreis Vorpommern-Greifswald, im Südwesten an den Landkreis Rostock und ein kleiner Teil im Süden an den größten Landkreis Deutschlands, Mecklenburgische Seenplatte. Die bedeutendsten Flüsse im Landkreis Vorpommern-Rügen sind die Recknitz, die Trebel und die Barthe. Zum Kreisgebiet gehört auch die größte Insel Deutschlands, Rügen, mit den zwei vorgelagerten kleinen Inseln Hiddensee und Ummanz. Ebenfalls gehört die Halbinselkette Fischland-Darß-Zingst zum Großkreis.
Vorpommern-Rügen ist flächenmäßig fünftgrößter Landkreis in der Bundesrepublik Deutschland.

Am 29. Oktober 2012 wurde durch den Kreistag das neue Kreiswappen mit großer Mehrheit beschlossen. Von mehreren vorgelegten Entwürfen für das Wappen waren zwei in die engere Wahl gekommen. Konsens für das neue Wappen war, dass sich alle Teile des neuen Kreises in dem neuen Wappen wiederfinden sollen: Pommern, Rügen, Stralsund und Mecklenburg.
Durch das gemeinsame Gremium zur Vorbereitung des neuen Kreises erhielt Herrn Gerth (Hobbyheraldiker) den Auftrag einen Entwurf zu fertigen. Dieser Entwurf wurde mehrheitlich nicht akzeptiert. Es gab aber mehrere Entwürfe. Übrig blieben zwei und der Kreistag hatte zu entscheiden. Beide Wappen waren dem Entwurf von Herrn Gerth in der Herangehensweise sehr ähnlich. Nachdem dann die Wahl auf ein Wappen gefallen war, wurde am 17. Dezember 2012 noch eine letzte Berichtigung vorgenommen.

Die Flagge des Landkreises Vorpommern-Rügen

Links die vom Kreistag beschlossene Flagge Vorpommern-Rügens. Die Flagge soll die Territorien des Großkreises widerspiegeln, der im September 2011 aus der Fusion der Kreise Rügen und Nordvorpommern mit der Hansestadt Stralsund entstanden war.


Die Regierung Mecklenburg-Vorpommern gab dazu am 17. April 2013 folgende Pressemeldung heraus:

Landkreis Vorpommern-Rügen führt nun eigenes Wappen

Innenminister Caffier übergab Genehmigung

Nr. 59 - 17.04.2013 - IM - Ministerium für Inneres und Sport

Der Landkreis Vorpommern-Rügen führt seit heute ein eigenes Wappen. Innenminister Lorenz Caffier übergab Landrat Ralf Drescher persönlich den Wappenbrief, mit dem die Annahme eines Wappens genehmigt und die Registrierung des Wappens in der Wappenrolle des Landes bestätigt wird. Damit ist der Landkreis Vorpommern-Rügen nach den Landkreisen Rostock und Nordwestmecklenburg der dritte der neuen Landkreise, die ein eigenes Wappen führen.

"Ein eigenes Wappen ist im besonderen Maße geeignet, Wertvorstellungen wie Geschichtsbewusstsein und Heimatliebe zu fördern. Es zeigt aber auch den ausgeprägten Willen des Kreistages, die Selbstverwaltung der eigenen Angelegenheiten auch wieder verstärkt in eigenen Symbolen sichtbar werden zu lassen", sagte der Innen- und Kommunalminister in Stralsund.

Die gewählten Symbole des Wappens geben die historischen Wurzeln des heutigen Landkreises Vorpommern-Rügen wieder, alle Teile des neuen Landkreises sind repräsentiert: Der schwarze Greif steht für die vorpommerschen Gebiete. Er ist schon seit dem Mittelalter das Symbol für Vorpommern. Und das größte Gebiet des neuen Kreises ist ehemals Nordvorpommern. Rügen, sowohl der Kreis als auch die Insel, wurde bereits seit dem 13. Jahrhundert von einem schwarzen Löwen auf einem roten Stufengiebel symbolisiert. Auch dieses Symbol hat natürlich seinen Platz im neuen Wappen gefunden. Das gilt ebenso für das Wappen der Hansestadt Stralsund, das von Greif und Löwen mittig gehalten wird. Und der blaue Schildfuß mit dem schreitenden goldenen Greifen symbolisiert den mecklenburgischen Teil des neuen Kreisgebiets, Teile der ehemaligen Herrschaft Rostock.

Lorenz Caffier: "Im neuen Wappen können sich also alle wiederfinden, die zum Kreis Vorpommern-Rügen gehören. Das ist ein gutes Zeichen für ein gemeinsames Miteinander!"
Die Landkreise Mecklenburgische Seenplatte, Ludwigslust-Parchim und Vorpommern-Greifswald, die nach der Landkreisneuordnung noch kein neues Wappen angenommen haben, führen zunächst gem. § 6 der Hoheitszeichenverordnung des Landes das kleine Landessiegel.

Nähere Informationen zu den Anforderungen an die Gestaltung von Wappen und Flagge sowie zum Verfahren sind im Internet (www.mv-regierung.de/im) unter dem Link "Hoheitszeichen" nachzulesen.