Ludwig Gotthard Kosegarten

Uferpredigt bei Vitt (Aquarell von Theodor Schwarz)

Uferpredigt bei Vitt (Aquarell von Theodor Schwarz)

Als Sohn eines lutherischen Pastors erhielt er zu Hause Unterricht in klassischen Sprachen. Er studierte an der Universität Greifswald Theologie. Aus Geldmangel nahm er ab ca. 1777 Anstellungen als Hauslehrer auf Rügen und in Mecklenburg an. Im Jahr 1785 wurde er zum Magister ernannt und 1793 erwarb er an der Universität Rostock den theologischen Doktorgrad.

Nach Empfang der Ordination in Greifswald wird er 1792 in die Pfarrstelle Altenkirchen auf der Insel Rügen eingeführt. Er vermisste die Fischer von Vitt bei seinen Predigten in der Kirche von Altenkirchen, die während der Heringssaison keine Zeit hatten, die Küste zu verlassen. Kosegarten erfüllte seinen seelsorgerischen Auftrag, indem er zu den Fischern ans Steilufer des Kap Arkona ging, um dort Gottesdienst unter freiem Himmel zu halten.

Die Kapelle in Vitt Diese „Strandpredigten“ wurden so populär, dass er, um den Besuchern Schutz vor der Witterung zu bieten, 1806 in Vitt den Bau einer achteckigen Kapelle begann. Nach einem Entwurf von Karl Friedrich Schinkel wurde von 1806 bis 1816 die Kapelle errichtet. Zu Gast in seinem Hause waren unter anderem Philipp Otto Runge, Ernst Moritz Arndt und Caspar David Friedrich. Seine Pfarrstelle in Altenkirchen hatte er bis 1816 inne.

Ludwig Gotthard Kosegarten starb am 26. Oktober 1818 in Greifswald und wurde in Altenkirchen direkt neben seiner früheren Kirche begraben. Altenkirchen wurde dann später durch ihn und seinen Briefwechsel u. a. mit Goethe, Schiller, Humboldt und Herder bekannt. Auch schrieb er viele Berichte über die Insel, die sowohl ihn als auch die Insel Rügen weithin bekannt machten.

Die Ostseezeitung berichtete am 12. November 2011, dass die Gemeinde Altenkirchen plant, am Rande des Friedhofs ein Kosegartenhauses zu errichten. Dort soll dann auch eine Dauerausstellung eingerichtet werden, die das Leben des berühmten Altenkirchener Pfarrers würdigt. Bürgermeisterin Jutta Sill sagt gegenüber der Ostseezeitung: „Das Kosegartenhaus wird eine Begegnungsstätte für unsere Kommune. Es ist dann unser Gemeinde- und Seniorentreff und kann von der Pfarrgemeinde im Rahmen des Kirchenkultursommers für Lesungen, Konzerte und andere Veranstaltungen genutzt werden.“ Die Eröffnung ist für den Sommer 2012 geplant.

Am Sonntag, d. 05.08.2012 wurde das Kosegartenhaus in Altenkirchen eingeweiht.