Riesen – Mammutbaum auf der Insel Rügen

Riesen – Mammutbaum am Jägerhof Nipmerow

Der Mammutbaum am Jägerhof Nipmerow Die Erhaltung bemerkenswerter und alter Bäume stand am Anfang des klassischen Naturschutzes.
In den 20-er und 30-er Jahren wurden daher sehr viele Bäume zu Naturdenkmalen erklärt. Heute verdienen Einzelbäume nach wie vor unsere ganze Aufmerksamkeit, sowohl in der offenen Landschaft, als auch in unseren Siedlungen. Sie sind vielfach Sinnbild für Seltenheit und Schönheit mit naturgeschichtlichem oder heimatlichem Wert.

Etwa 183 Baumdenkmale sind gegenwärtig auf Rügen und Hiddensee registriert.

Das hier abgebildete Naturdenkmal ist ein Riesen – Mammutbaum mit dem wissenschaftlichen Namen Sequoidendron giganteum.

Es ist ein immergrüner Baum aus der Sierra Nevada.
Damit ist er ein Vertreter der kalifornischen Baumflora und in unseren klimatischen Verhältnissen eine Naturseltenheit.

Er wird wegen seiner imposanten Form oft als Zierbaum angebaut. Er kann in seiner Heimat eine Höhe von 65 Meter erreichen und ca. 4.000 Jahre alt werden.

Der Mammutbaum vom Jägerhof wurde 1886 von dem bekannten Bildhauer Begas als 3 Meter hoher Setzling gepflanzt.

Der Baum dient der Forstwirtschaft und Wissenschaft als Beobachtungsobjekt. Er ist etwa 18 Meter hoch, sein Stammumfang in Brusthöhe misst 3,8 Meter.


Angaben lt. Infotafel Mammutbaum - Bild 2013