Nordic Walking auf der Insel Rügen

Nordic Walking Nordic Walking ist eine Ausdauersportart, bei der das Gehen durch den Einsatz von zwei Stöcken im Rhythmus der Schritte unterstützt wird. Es ist auch eine Sportart die Herz, Muskeln und Kreislauf optimal trainiert und entlastet. Nordic-Walking ist für ambitionierte Sportler ebenso geeignet wie für untrainierte Menschen und ohne Alterseinschränkung empfehlenswert. Und es macht vor allem eines: Spaß!

Egal ob alleine, mit dem Partner oder in einer Gruppe, besonders hier auf der Insel kann man Nordic Walking betreiben. Nirgendwo baut sich Stress leichter ab und steigert man das allgemeine Wohlbefinden als in unserer Naturlandschaft. Entlang der Ostseeküste der Insel, durch Buchenwälder und vorbei an Wiesen atmen Sie die frische Luft und können sich optimal entspannen.



Wegweiser im Nationalpark

Nordic Walking im Nationalpark Jasmund

Von Ihrem Urlaubsquartier können Sie ausgiebige Wanderungen durch den Nationalpark Jasmund zu dem schönsten Ausblicken, dem Königsstuhl, der Victoria Aussicht, zu den Wissower Klinken u.a. unternehmen.
Dazu stehen Ihnen die Wegweiser im Nationalpark stets zur Seite.

Die Anfänge des Nordic Walking

Die Anfänge dieses Sports liegen in den 1930er Jahren. Schon damals wurde im deutschsprachigen Raum unter dem Namen Stockgang oder Stocklauf schnelles Gehen von Langläufern im Sommer und Herbst in das Training integriert, um die Kondition zu verbessern und so schon im Winter in höhere Trainingsintensitäten einzusteigen.

Einer der ersten Walking-Stöcke mit Gummipuffern an der Spitze wurde von Tom Rutlin vorgestellt und 1988 in den USA eingeführt.

1992 wurde in der amerikanischen Fachliteratur das Pole Walking (Pole = Skistock) vorgestellt. Darunter verstand man Walking mit modifizierten Skistöcken zur Unterstützung der typischen Langlauf-Armbewegung. In Studien von Stoughton, Larkin und Karavan 1992 und Hendrickson 1993 wurden Ausdauereffekte, Trainingsreize und psychologische Profile von Walking mit Stöcken untersucht. Ein Effekt dieser Studienergebnisse war, dass das Nordic Walking als Ausdauersportart propagiert wurde. Da es keinen typischen Walking-Stock gab und die Technik des Nordic Walking nicht weiter entwickelt wurde, ebbte das Interesse bald ab.
Während einer Messe 1997 wurde dann der Stock vom Erfinder des Nordic-Walkings Marko Kantaneva vorgestellt. Aus seiner Diplomarbeit und der Kooperation mit der Firma Exel wurde dort dem Publikum diese Sportart präsentiert. Man gewann den Messepreis und somit viel Presseaufmerksamkeit, und bereits 1998 stieg der Verkauf der Stöcke rasant an. Zur Verbreitung und Vermarktung der Sportart wurden verschiedene Verbände gegründet.

Quelle "Die Anfänge": www.wikipedia.de